• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Logistik

Kurz vor dem Zeltlager packt das ganze Leiterteam tatkräftig mit an: Das gesamte Material wird nach einjährigem Winterschlaf aus dem Zela-Keller gerümpelt und macht sich in einem Sprinter und zwei Lkws auf den Weg zum Zeltplatz.

Dort heißt es 3 Tage lang Zelte aufbauen, Küchen- und Spielezelt einräumen, letzte Vorbereitungen treffen und den Zeltplatz mit Leben zu füllen!

 

Endlich sind die Kinder da! Die Leiter räumen das Gepäck aus den Bussen und nach der Zeltverlosung wird es auf die Zelte verteilt.

 

Der Bulli: Unverzichtbar im ZELA! Für Einkäufe der Küche und des Zeltlagers, zum Transport von allerlei Dingen und um schnell mal jemanden wohin zu fahren.

 

Auch der freundliche Paketservice darf im ZELA nicht fehlen.Jeden Tag erreichen uns zahlreiche Päckchen, die mit Süßigkeiten, Socken und sonstigen praktischen oder vergessenen Dingen gefüllt sind.

 

Im Zela darf natürlich ein Ausflug ins Schwimmbad oder in die Stadt nicht fehlen. Hierfür werden wir von zwei Bussen direkt am Zeltplatz eingesammelt - was für ein Service!

 

Nach dem überstandenen Abbau werden die LKWs in Pinneberg wieder ausgeladen.Im Keller des Gemeindehauses warten die Materialien dann wieder ein Jahr, bevor sie fürs nächste ZELA abgeholt werden.